BACHBLÜTENPRAXIS für Tiere

Beate Hochapfel


 

FALLBEISPIELE  AUS  MEINER  PRAXIS:

 

Im Laufe vieler Jahre konnte ich die gute Wirkung der Bachblüten - gerade auch bei Tieren - sehr oft erleben und freue mich immer wieder darüber, wenn unseren vierbeinigen Freunden damit so gut geholfen werden kann.

 

Ich beginne damit, nachfolgend einige Fallbeispiele zu schildern, die erkennen lassen, in welch´ großem Spektrum Bachblüten hilfreich sind. Nach und nach werde ich meine neue Website an dieser Stelle weiter ergänzen.

 

... Da gibt es z. B. die kleine "Yassia", eine 14 Wochen alte Maine Coon Katze, die sich in ihrer neuen Familie wochenlang nicht an den kleinen Hund der Familie gewöhnen konnte. Es gab für sie dadurch einen hohen Stressfaktor. Wenn der Hund in ihre Nähe kam, lief bei ihr immer das gleiche Muster ab: Haare stellen, ausweichen, fauchen, Körperspannung und sich nie sicher fühlen.

Nach der Einnahme der Bachblüten: -----------> Nur zwei Tage später schmuste Yassia entspannt mit dem kleinen Hund auf dem Sofa. Jede Art von Stress war wie weggeflogen.

 

... Bei der kleinen Hündin "Blümchen" in einer spanischen Familie testete u. a. eine Blüte, die mir zeigte, dass das Tier etwas sehr Schlimmes, Schockhaftes erlebt haben musste. Dies war offensichtlich auch der Grund, dass der Hund nach 1 1/2 jahren immer noch nicht richtig stubenrein war. Außerdem war er schreckhaft und hatte die eine und andere Verhaltensauffälligkeit.

Die Besitzerin des Hundes erklärte mir nach der Testung, dass der kleine Hund mit fünf anderen Geschwistern in einer zugebundenen Plastiktasche an einem Abfalleimer an der Straße gefunden wurde. Alle Tiere konnten noch im letzten Moment gerettet werden.

Ganz eindeutig lag hier das Problem, was sich aber erst durch die getestete Blüte zeigte. Der kl. Hund hatte den Schock immer noch in seiner Seele.

Nach Einnahme der Bachblüten: ------------->  ging es ihm viel besser, er fühlt sich jetzt sichtlich wohler, ist fast ganz stubenrein und hat fast keine Auffälligkeiten mehr. Er wird weiter getestet und erhält momentan die zweiten Bachblüten. Dieses Schockerlebnis war so schlimm für ihn, dass alle dadurch entstandenen Probleme nicht mit einer einzigen Testung ausreichen konnten.

 

... Ein alter Kater wollte sterben; er fraß nichts mehr, trank nichts mehr, versteckte sich hinter einem Vorhang. War schon entsprechend schwach und die Familie war hilflos und konsultierte den Arzt ohne Ergebnis. Erst die Testung der Bachblüten ergab, dass "er sich nicht mehr geliebt fühlt", dass "sowieso alles keinen Sinn mehr macht". Grund war das Hinzukommen von zwei Babykatzen. Nicky, der alte Kater, fühlte sich bedrängt, hinten angesetzt und hatte keine Freude mehr am Leben.

Nach Einnahme der Bachblüten: -----------> Er lag entspannt vor den Kleinen, konnte es jetzt sichtlich genießen, dem Spiel der Kleinen in Ruhe zuzuschauen, fraß und trank wieder ganz normal.

 

So könnte ich noch viele andere Fallbeispiele schildern. Doch ... machen Sie am besten selbst diese tolle Erfahrung, und helfen Sie Ihrem vierbeinigen Freund bei jeder Art von Verhaltensauffälligkeiten. Er wird es Ihnen danken!

 

**********************************************************************************************************************

 

***Tiere können sich nicht selbst nicht helfen, und sie können uns auch nicht sagen, was ihnen fehlt. - Das erfahren Sie dann über die Bachblütenauststung - und ... Ihrem Tier wird rasch geholfen!***

 

Hinweis: Bachblüten können keine körperlichen Krankheiten heilen! Sie können aber dabei helfen, dass nichts Seelisches körperlich wird! - Bei jeder Art von Krankheit konsultieren Sie bitte immer umgehend Ihren Tierarzt.

 

 

Mustertext
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!